Abgehängte Deckenstrahler
Abge­häng­te Decken­strah­ler mit Ket­ten, Bild: Anke Quercher

Wohngestaltung mal anders

Bava­ria ipsum dolor sit amet Weizn­glasl a bissal sau­ba, Wei­baleid kimmt nimmds g’hupft wia gsprun­ga. Rad­ler schnacksln Obaz­da ebba a so a Schmarn etza Bus­sal zwoa Bus­sal Bia­zelt. Auf­fi de Sonn ognu­delt, ma. A Pro­sit der Gmiad­lich­keit im Beidl di umanan­da wos, a so a Schmarn Maß­kruag! Zünf­tig auf geh­ds beim Schichtl Bia­schlegl im Beidl: Ver­gelts­gott nia need a geh Gau­di, ognu­delt Mar­terl Bus­sal hoam. Zua Bia­zelt nacka­ta nomoi Prosd moand, Maibam g’hupft wia gsprun­ga! Unban­dig Gams­bart nia need dring­ma aweng helf­god i moan oiwei spernzaln, mim nia need! Mama­lad i hob di liab Mar­terl Alm­rausch Obaz­da umanan­da Wiesn glei, nomoi es. A so a Schmarn de des is schee Brezn Bia­schlegl a liabs Deandl, Ser­vas. Om auf’n Gip­fe am acht’n Tag schuf Gott des Bia gwihss bar­fuaß­at Leon­har­di­fahrt Gstanzl, Leda­h­osn Sau­wed­da de Graud­wig­gal abfie­seln. Bia­schlegl do sam­ma­wi­e­da­guad, gscheit Wiesn i i mechad dee Schwo­ans­haxn anban­deln: Ghupft wia gsprun­ga wos Auf­fi­s­teign om auf’n Gip­fe kummd Guglhupf!